Warenkorb

Artikel
0

Preis:
0,00 EUR


inkl. MwSt. zzgl. Versand
Fetisch Kleidung für Sie


Fetisch Kleidung für Ihn


Fetisch Artikel

Fetisch

Fetisch

Fetischismus ist ein Begriff, mit dem viele unterschiedliche und teilweise mit Tabus belegte Vorlieben und Neigungen beschrieben werden. Wenn von Fetisch oder Fetischismus die Rede ist, ist meist der sexuelle Fetischismus gemeint.

Medizinisch gesehen gilt Fetischismus je nach Ausprägung als Krankheit bzw. Störung. Im internationalen Katalog der Erkrankungen und Störungen ICD ist der Fetischismus erfasst. Allerdings steigt die gesellschaftliche Toleranz gegenüber den sogenannten Abweichungen bei sexuellen Vorlieben. Fairerweise muss man zusagen, dass auch in der „Medizin“ der Fetischismus meist nur dann als behandlungsbedürftig angesehen wird, wenn der Fetisch entweder die „normale“ Sexualität vollständig ersetzt oder die sexuelle Befriedigung ohne den Fetisch nicht möglich ist. Außerdem sind in der medizinischen Definition von behandlungsbedürftigem Fetischismus nicht die harmlosen Rollenspiele oder Vorlieben von Männern für das Tragen von Damenwäsche usw. eingeschlossen. Solche Fetische gelten durchaus als legitime sexuelle Vorlieben, die keinerlei Behandlung bedürfen. Außerdem ist definiert, dass der Betroffene auch unter seinem Fetischismus leiden muss, bevor eine Behandlungsbedürftigkeit angenommen wird. Insofern muss man nicht generell die Definition des Fetischismus im ICD als diskriminierend bezeichnen. Auch die gesellschaftliche Akzeptanz hat dazu beigetragen, dass der Fetisch nicht mehr tabu ist. Es gibt aber durchaus Fälle, bei denen der Fetisch ein Problem ist. Insbesondere werden Partnerschaften, in denen der Fetisch nur von einem der Partner „gelebt“ wird, mitunter stark belastet. Manche Fetische wie z.B. der Windelfetisch sind auch nach wie vor noch mit gesellschaftlichen Tabus belegt, so dass er auch in der Partnerschaft häufiger verschwiegen wird. Erfährt der Partner von einem solchen Fetisch, ist oft eine Beziehungskrise die Folge. Auch wenn ein Mann von seiner Frau verlangt, sich zum Sex immer mit seinem Fetisch zu „bekleiden“ und andernfalls keine Erektion möglich ist, belastet dies die Partnerschaft, weil hier ganz offensichtlich der Fetisch und nicht der Partner oder die Partnerin das Objekt der Begierde ist. Dies ist verständlicherweise oft ein Grund für Probleme in der Partnerschaft in Verbindung mit Fetischismus.

Häufig sind Gegenstände, meist Kleidungsstücke wie Schuhe, Uniformen usw., die oft auch in Rollenspielen verwendet werden oder Materialien wie Seide, Nylon, Satin, PVC, Gummi Lack, Leder und Latex ein sexueller Fetisch. Oft geht die Vorliebe zu dem Material-Fetisch so weit, dass der Gegenstand selbst nicht die Hauptrolle spielt. Auch kann sich ein Fetisch auf einzelne Körperteile beziehen, was auch nicht von jedem Lebenspartner dauerhaft akzeptiert wird.

Wir halten es für legitim, wenn wir beim Thema Fetisch auf die beliebten sexuellen Vorlieben zur Steigerung der Lust und zur aktiven Gestaltung des jeweils präferierten erotischen Erlebens abstellen und Ihnen hierzu bei Liebeslaute die beliebtesten und schönten Fetisch-Produkte in einer übersichtlichen und vollständigen Zusammenstellung präsentieren.




Die neusten Produkte aus der Kategorie Fetisch:


*Alle Preise inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand


Loading...